Suchfunktion

30. bis 34. Kalenderwoche 2017 (Nachtrag)

Datum: 24.07.2017

Kurzbeschreibung: 

- Darstellung laut Anklagevorwurf -

 

Verdacht des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln

 

Strafkammer 4

4 KLs 806 Js 30318/13

 

Verfahren gegen

 

1. Edgar B., geb. 1984

   Verteidigerin: Rechtsanwältin Stiefel-Bechdolf, Heilbronn

   Verteidigerin: Rechtsanwältin Mannebach-Junge, Mannheim

   Verteidiger: Rechtsanwalt von Harten, Bad Homburg

 

2. Victor M., geb. 1984

   Verteidiger: Rechtsanwalt Gärtner, Mannheim

   Verteidiger: Rechtsanwalt Müller-Fricke, Weinheim

 

3. Alexander S., geb. 1982

   Verteidigerin: Rechtsanwältin Combé, Heidelberg

   Verteidiger: Rechtsanwalt Gallert, Darmstadt

 

4. Claudio K., geb. 1974

   Verteidiger: Rechtsanwalt Rumpf, Frankfurt

   Verteidiger: Rechtsanwalt Dietrich, Frankfurt

 

Prozessauftakt:Dienstag, 22. August 2017, 11.00 Uhr

(Fortsetzungstermine: 24., 29., 31. August, 01. u. 04. September 2017, jeweils 09.00 Uhr)

 

Die Angeklagten Edgar B., Alexander S. und Victor M. sollen als Mitglieder einer Gruppierung ab 2014 für den Handel mit aus Mexiko oder Kolumbien stammenden Kokain verantwortlich gewesen sein. Während der Angeklagte Edgar B. vor allem die Beschaffung, den Transport mittels verschiedener Kuriere sowie die finanzielle Abwicklung der Geschäfte geregelt haben soll, habe dem Angeklagten Alexander S. die Rekrutierung von Großabnehmern in Deutschland oblegen. Der Angeklagte Victor M. soll vor allem für die Organisation der Finanzen der Gruppierung verantwortlich gewesen sein.

Im Juli 2014 soll der Angeklagte Edgar B. über eine gesonderte verfolgte Person veranlasst haben, dass durch zwei Kuriere jeweils 2 kg Kokain von Mexiko nach Deutschland gebracht worden seien. Das Kokain soll im Raum Frankfurt durch die Angeklagten Edgar B. und Alexander S. gewinnbringend weiter veräußert worden sein. Der Angeklagte Victor M. soll die beiden Kuriere in Deutschland betreut und u.a. den Rückflug eines Kuriers organisiert haben.

Ende August/Anfang September 2014 soll der Angeklagte Edgar B. mit Unterstützung seines gesondert verfolgten Bruders 7,9 kg Kokain von Madrid nach Frankfurt gebracht und dort zusammen mit dem Angeklagten Alexanders S. gewinnbringend weiter veräußert haben.

Im September 2014 soll der Angeklagte Edgar B. über die ihm zur Verfügung stehenden Organisationsstrukturen veranlasst haben, dass durch einen Kurier 2,25 kg Kokain von Kolumbien nach Deutschland gebracht worden seien. Von der Gesamtmenge soll der Angeklagte Edgar B. 2 kg Kokain an den Angeklagten Claudio K. veräußert haben. Bei der finanziellen Abwicklung des Geschäfts soll der Angeklagte Victor M. beteiligt gewesen sein. Dieser soll die letzte Rate des Kaufpreises entgegen genommen und sich anschließend nach Heidelberg begeben habe, wo er eine Person getroffen habe, die sich zuvor bereit erklärt habe, einen Teil des Betrages u.a. über Western Union nach Kolumbien zu überweisen.

Im August 2016 soll der Angeklagte Edgar B. über eine gesonderte verfolgte Person veranlasst haben, dass durch einen Kurier 2 kg Kokain von Mexiko nach Deutschland gebracht worden seien. Das Kokain soll anschließend im Raum Frankfurt durch die Angeklagten Edgar B. und Alexander S. gewinnbringend weiter veräußert worden sein.

Die Angeklagten Edgar B., Alexander S. und Victor M. befinden sich in Untersuchungshaft.

 

Hinweis: Die örtliche Zuständigkeit des Landgerichts Mannheim beruht auf dem Umstand, dass die Angeklagten Edgar B. und Victor M. in Mannheim aufgrund bestehender Haftbefehle festgenommen worden sind.

 

Verdacht des Mordes - Aufhebung einzelner Termine!!!!!

 

Strafkammer 1 - Schwurgericht

1 Ks 300 Js 3698/17

 

Verfahren gegen

 

Bettina M., geb. 1966

Verteidigerin: Rechtsanwältin Weis, Mannheim

  

Prozessauftakt:Donnerstag, 24. August 2017, 09.00 Uhr

(Fortsetzungstermine: 28., 30. August, 18., 20. September, 02., 09., 13., 19. u. 20. Oktober 2017, jeweils 09.00 Uhr)

 

Wegen des Tatvorwurfs wird auf die Pressevorschau für die 30. bis 34. Kalenderwoche 2017 Bezug genommen.

 

Dr. Joachim Bock

- Pressesprecher und VRLG -

Fußleiste