Suchfunktion

27. bis 29. Kalenderwoche 2017 (Nachtrag)

Datum: 30.06.2017

Kurzbeschreibung: 

- Darstellung laut Anklagevorwurf -

 

Verdacht des banden- und gewerbsmäßigen Betrugs in mehr als 400 Fällen

 

Strafkammer 23 - Große Wirtschaftsstrafkammer

23 KLs 601 Js 26062/13

 

Verfahren gegen

 

1. Jörg G., geb. 1965

   Verteidiger: Rechtsanwalt Dr. Schmedding, Freiburg

 

2. Wolfgang L., geb. 1969

   Verteidiger: Rechtsanwalt Dr. Hinderer, Freiburg

 

3. Ferdinando C., geb. 1980

   Verteidiger: Rechtsanwalt Dr. Rode, Freiburg

 

Prozessauftakt:Dienstag, 04. Juli 2017, 09.00 Uhr

(Fortsetzungstermine: 06., 12., 19., Juli, 08., 10., 14., 29., 30. August, 05., 13. u. 19. September 2017 jeweils 09.00 Uhr)

 

Die Angeklagten sollen in ihrer Eigenschaft als Geschäftsführer, kaufmännischer Leiter bzw. als Angestellter im Rechnungswesen einer in Südbaden ansässigen Firma, die mit Computerprodukten Handel getrieben haben soll, im Zeitraum von Anfang April 2009 bis Ende Juni 2013 in bewusstem und gewolltem Zusammenwirken im Rahmen eines Factoring-Vertrages über den Ankauf von Forderungen angeblich gegenüber Kunden bestehende Forderungen bei der in Baden-Württemberg ansässigen Factoring-Firma eingereicht und durch die täuschungsbedingt erfolgten Auszahlungen bei der Factoring-Firma einen Vermögensverlust in Höhe von rund EUR 67 Millionen herbeigeführt haben.

Tatsächlich sollen die Forderungen gar nicht oder nicht in der erklärten Höhe bestanden haben. Ziel dieses betrügerischen Vorgehens sei es gewesen, den Geschäftsbetrieb aufrecht erhalten und die Insolvenz der Firma verhindern zu können.

 

Dr. Joachim Bock

- Pressesprecher und VRLG -

Fußleiste