Suchfunktion

18. bis 26. Kalenderwoche 2016 (1. Nachtrag)

Datum: 17.05.2016

Kurzbeschreibung: 

- Darstellung laut Anklagevorwurf -

 

Hinweis:

Vom 23. bis 27.05.2016 habe ich Urlaub. In dieser Zeit werde ich durch Frau RinLG Steinlein (Durchwahl 2646: e-mail: katrin.steinlein@lgmannheim.justiz.bwl.de) vertreten.

 

Verdacht der schweren räuberischen Erpressung

 

Strafkammer 4

4 KLs 404 Js 340/16

 

Verfahren gegen

 

Horst W., geb. 1961

Verteidiger: Rechtsanwalt Betz, Heidelberg

 

Prozessauftakt:Freitag, 20. Mai 2016, 09.30 Uhr

(Fortsetzungstermin: 31. Mai 2016, 09.30 Uhr)

 

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, er habe am 22.01.2015 eine Bank in Heidelberg, am 11.11.2015 eine Bank in Mannheim und am 27.11.2015 eine Bank in Ludwigshafen überfallen. In allen Fällen soll er die Angestellten damit bedroht haben, dass er eine Bombe bei sich habe. Zur Untermauerung seiner Drohung soll er jeweils auf ein mitgeführtes Päckchen hingewiesen haben, das jedoch tatsächlich keinen Sprengsatz enthalten habe.

Die durch die Drohung eingeschüchterten Angestellten sollen dem Angeklagten beim Überfall vom 22.01.2015 rund EUR 28.900 sowie beim Überfall vom 11.11.2015 EUR 5.000 ausgehändigt haben. Beim Überfall vom 27.11.2015 sei dem Angeklagten lediglich Münzgeld angeboten worden, weshalb er sein Vorhaben als gescheitert betrachtet und die weitere Tatausführung aufgegeben haben soll.

Der Angeklagte befindet sich in Untersuchungshaft.

 

Dr. Joachim Bock

- Pressesprecher und VRLG -

Fußleiste