Suchfunktion

10. bis 14. Kalenderwoche 2017 (2. Nachtrag)

Datum: 16.03.2017

Kurzbeschreibung: 

- Darstellung laut Anklagevorwurf -

 

Verdacht des Diebstahls in mehreren Fällen u.a. Delikte

 

Strafkammer 7 - Große Jugendkammer

7 KLs 704 Js 30059/15

 

Verfahren gegen

 

Jason L., geb. 1998

Verteidiger: Rechtsanwalt Urbanczyk, Mannheim

 

Prozessauftakt:Dienstag, 28. März 2017, 09.00 Uhr

(Fortsetzungstermine: 30. März, 04. u. 06. April 2017, jeweils 09.00 Uhr)

 

Der Angeklagte soll im August bzw. September 2015 im Alter von 17 Jahren wiederholt und Ende Juli 2016 im Alter von nunmehr 18 Jahren - und damit als Heranwachsender - erneut straffällig geworden sein.

Ihm wird zur Last gelegt, er habe am 12.08.2015 in Mannheim zwei Polizeibeamte, die mit der Festnahme eines Begleiters des Angeklagten beschäftig gewesen seien, in erheblicher Weise beleidigt. Nur wenige Tage später soll der Angeklagte trotz eines zuvor ausgesprochenen Hausverbotes die Räume eines Kinderheimes betreten haben. Als er von einer Erzieherin zum Verlassen des Geländes aufgefordert worden sei, soll er diese zunächst in erheblicher Weise beleidigt und anschließend deren Fahrrad beschädigt haben.

Am 21.08.2015 soll der Angeklagte gemeinsam mit einem strafunmündigen Kind in einem Restaurant in Mannheim aus dem Umkleideraum für Mitarbeiter Bargeld in Höhe von EUR 70 und in einem weiteren Restaurant ebenfalls aus dem Umkleideraum für Mitarbeiter ein Tablet im Wert von EUR 300 entwendet haben. Darüber hinaus soll er am 02.09.2015 in Mannheim von einem Getränkelaster drei volle Flaschen Cola und Wasser entwendet haben.

Ende Juli 2016 soll der Angeklagte gemeinsam mit einem Mittäter versucht haben, in Mannheim in einen Kiosk einzubrechen. Der Angeklagte und sein Mittäter seien dabei von einem Zeugen angesprochen worden, weshalb sie ihr Vorhaben aufgegeben haben und geflohen sein sollen. Kurze Zeit später seien beide von der Polizei festgenommen worden.

 

Dr. Joachim Bock

- Pressesprecher und VRLG -

Fußleiste